Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung

 

In Deutschland wird das Selbstbestimmungsrecht vor allem durch Artikel 2, Absatz 1 Grundgesetz geschützt. Jedem Menschen wird darin das Recht auf die „freie Entfaltung seiner Persönlichkeit“ garantiert, „soweit er die Rechte anderer nicht verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt“.

 

Gerade in persönlichen und gesundheitlichen Krisensituationen, wenn Sie Ihren Willen nicht mehr äußern können, fehlt es aber allzu häufig an Mitteln, dass Ihre Wünsche und Vorstellungen Beachtung finden.

Drei Instrumente stehen zur Verfügung, um in gesunden Tagen im Sinne der Selbstbestimmung schriftliche Willenserklärungen für den Fall einer späteren Einwilligungsunfähigkeit abgeben zu können:

 

  • Eine Patientenverfügung ist eine schriftliche Vorausverfügung einer Person für den Fall, dass sie ihren Willen nicht mehr (wirksam) erklären kann. Sie bezieht sich auf medizinische Maßnahmen wie ärztliche Heileingriffe und steht meist im Zusammenhang mit der Verweigerung lebensverlängernder Maßnahmen.
  • Die Betreuungsverfügung ist eine Möglichkeit der persönlichen und selbstbestimmten Vorsorge für den Fall, dass man selbst nicht mehr in der Lage ist, seine eigenen Angelegenheiten zu erledigen. Ihr Vorteil ist, dass sie nur dann Wirkungen entfaltet, wenn es tatsächlich erforderlich wird.
  • Anstelle der Betreuungsverfügung kann auch eine Vorsorgevollmacht ausgestellt werden. Damit bevollmächtigt eine Person eine andere Person, im Falle einer Notsituation alle oder bestimmte Aufgaben für den Vollmachtgeber zu erledigen. Mit der Vorsorgevollmacht wird der Bevollmächtigte zum Vertreter im Willen, d. h., er entscheidet an Stelle des nicht mehr entscheidungsfähigen Vollmachtgebers.

 

Wir bieten eine Komplettlösung aus Patientenverfügung, Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht an.

 

Dabei erstellen wir auf Grundlage eines Fragebogens und einer individuellen Beratung die von Ihnen benötigten Verfügungen.

Die Kosten für das angebotene Komplettpaket aus Patientenverfügung, Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht belaufen sich auf 150,- EUR netto (zzgl. 19% MwSt). Auf Wunsch hinterlegen wir Ihre Erklärungen beim Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer. Für die Hinterlegung beim Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer, fallen zusätzliche Kosten i.H.v. 20,- EUR netto (zzgl. 19% MwSt) an.

 

Bei Bedarf unterstützen wir Sie auch bei der Errichtung eines Testaments oder einer Sorgerechtsverfügung.